Site logo

Der Copytexter

Antworten zum Thema Kosten
Sie haben eine ganz andere Frage, die hier noch nicht beantwortet ist? Rufen Sie den Copytexter an oder schreiben Sie ihm. In der Regel haben Sie seine Antwort innerhalb von 24 Stunden.

Sollte ich nicht besser gleich zu einer Agentur gehen?

Da ich auch für Agenturen arbeite, hätte ich persönlich nichts dagegen. Bei Einzelmaßnahmen und kleineren Budgets können Sie aber ganz einfach Geld sparen, wenn Sie sich direkt an Spezialisten wenden. Agenturen machen nämlich oft auch nichts anderes, als das Aufgabenpaket weiterzureichen. Nur, dass die Rechnung halt etwas anders aussieht ...

Der direkte Kontakt hat aber auch praktische Vorteile: Sie können von vornherein den Spezialisten wählen, von dem Sie glauben, dass er zu Ihnen passt. Natürlich müssen Sie mit diesem dann auch direkt kommunizieren. Aber das ist gar nicht so schlimm, wirklich nicht.

Wenn Sie jedoch mit einem hohen fünf- oder sechsstelligen Budget ein umfangreiches Maßnahmenpaket realisieren wollen, dann sind Sie bei einer Agentur besser aufgehoben. Diese wird das alles koordinieren und sich bei den Teilaufgaben dann zum Beispiel wiederum an Leute wie mich wenden.

Wenn Sie also bereits mit einer Agentur zusammenarbeiten, aber dennoch meine Leistungen als Texter in Anspruch nehmen wollen, dann können Sie der betreffenden Agentur das so vorschlagen. Andernfalls vermittle ich aber auch gerne entsprechende Kontakte.

Warum gibt es keine Festpreise/Seitenpreise?

Glauben Sie mir: Ich wäre froh, wenn ich als Texter mit festen Preislisten arbeiten könnte. Das würde auch für mich vieles vereinfachen.

Aber Kreativleistungen sind nun mal immer individuelle Leistungen, zugeschnitten auf Ihr Thema, Ihre Situation und Ihr Problem. Für Standard-Preise bekommen Sie auch nur Standard-Leistungen.

Briefing, Recherche, Ideenfindung, Konzeption - jedes Projekt hat einen Grundaufwand. Egal, ob ich dann zwei, vier oder auch zwanzig Seiten über das Thema schreibe. Außerdem lässt sich von der Länge eines Textes nicht zwangsläufig auf den zeitlichen Aufwand schließen. Schon Goethe sagte einmal sehr treffend: „Entschuldigen Sie, dass ich einen so langen Brief schreibe. Ich hatte keine Zeit für einen kürzeren.”

Mein Vorschlag: Sie sagen mir genau, was Sie wollen - und ich sage Ihnen ebenso genau, was es kosten wird. Ein faires Angebot, oder?