Site logo

Der Copytexter

GRAVIS
Gadgets, Apple- und Musikprodukte;
Werbliche Editorials zu den regelmäßig erscheinenden Ideenheften und Musikheften mit Produktkatalog und redaktionellem Teil, zeitweise in Dialogform als Zwiegespräch zwischen zwei realen GRAVIS-Mitarbeiterinnen; B to C; Texte (Auszug)

GRAVIS Musikheft (1)

Liebe GRAVIS-Kundin,
lieber GRAVIS-Kunde,

Hosen, Röcke und Ärmel werden kürzer, die Tage immer länger, das Stadtbild immer bunter und die Laune immer besser. Wir kombinieren: Es wird Sommer!

Also raus aus der Stube und rein ins Vergnügen. Natürlich immer in Begleitung: Ob nano oder shuffle, classic oder touch - der iPod muss mit. Für den passenden Sound und festen Halt beim Joggen, Chillen und Flanieren sorgt das richtige Zubehör (Seite 26). Und mit den passenden Ladegeräten fürs Auto darf die Fahrt ins Blaue auch gern mal etwas länger dauern.

Für den Fall, dass es doch mal ein paar trübe Regentage geben sollte, holen wir uns den Sound und die Farben des Sommers einfach ins Zimmer. Zum Beispiel mit dem Sonoro Cube 2010, dem formschönen Hör-Interieur in bester Klangqualität mit FM-Radio, CD-Player und optionalem iPod-Dock (Seite 21). So schließt sich der Kreis.

Apropos Sound: So verschieden Rockers, Punks und Mods auch waren und immer noch sind, eines haben sie doch alle gemeinsam: Die Liebe zur Musik. Und so hat jede Subkultur ihren eigenen Stil geprägt. Die Idole der Mods hießen Kinks, Small Faces oder Jam, heute sind es die Trashmonkeys, Jaybirds oder Amy Winehouse. Mehr dazu in unserem Musikmagazin ab Seite 39. Viel Spaß dabei!

GRAVIS Musikheft (2)

Liebe GRAVIS-Kundin,
lieber GRAVIS-Kunde,

war er das jetzt wirklich? Der echte? Oder doch nur ein entfernter Verwandter aus dem kühlen Norden? Irgendwie hatten wir ihn anders in Erinnerung, den Sommer. Schöner. Wärmer. Und vor allem: länger. Trotzdem: Danke und bis zum nächsten Mal. Dann aber bitte wieder in gewohnter Qualität.

Jetzt heißt es erst mal: Bühne frei für den Herbst. Der hat laut Programmheft ja auch einiges zu bieten. Tolle Farben beispielsweise. Einen Vorgeschmack bietet die neue iPod-Kollektion von Apple (Seite XX). Figurbetont, vielseitig und herrlich bunt. Genau das, was wir jetzt brauchen.

Und die Musik, die wir darauf hören, machen wir in den länger werdenden Nächten selbst. Zum Beispiel mit dem AmpliTube iRiG von IK Multimedia (Seite XX), einem Hardware-Adapter zum Anschluss von Gitarre, Synthesizer oder Verstärker an iPhone, iPad und iPod touch. Mit den passenden Apps die perfekte Lösung für spontane Jamsessions.

Sie mögen es etwas härter? Bitte sehr: In unserem Musikmagazin ab Seite 38 widmen wir uns metallischen Klängen und wandeln auf den Spuren von Black Sabbath, Iron Maiden und Judas Priest. Wie immer schauen wir dabei natürlich auch hinter die Kulissen und stellen fest: Auch Hardrocker haben einen weichen Kern.

In diesem Sinne - viel Spaß beim Lesen!

Das iPad 2 bringt Farbe in den Alltag

Liebe GRAVIS-Kundin,
lieber GRAVIS-Kunde,

schlanker, leichter, schneller - wer würde das nicht gerne von sich behaupten? Auch das iPad hat ein umfangreiches Fitnessprogramm absolviert und präsentiert sich pünktlich zum Frühlingsbeginn noch schöner und leistungsfähiger als zuvor. Und mit den beiden integrierten Kameras sind jetzt auch FaceTime-Verbindungen, Foto- und Videoaufnahmen möglich. Dabei hält das iPad 2 trotz verdoppelter Rechenpower und bis zu neunmal schnellerer Grafik genauso lange durch wie vorher: Rund einen Monat im Stand-by und etwa 10 Stunden bei intensiver Nutzung im Mischbetrieb. Das reicht für eine komplette Staffel „Friends“ oder die verkaufsfördernde Dauernutzung an einem langen Messetag.

Aber nicht nur die inneren Werte überzeugen - auch optisch macht das iPad 2 eine gute Figur. Mit einer Tiefe von nur noch 8,8 Milimetern liegt es gut in der Hand und findet in nahezu jeder Tasche zwischen College-Block und Wochenmagazin Platz. Außerdem ist das iPad 2 jetzt wahlweise in Schwarz oder Weiß erhältlich, und mit den neuen, magnetischen Smart Covers kommt zusätzlich Farbe ins Spiel. Wem dieser einseitige Schutz nicht genügt, der wird im umfangreichen Zubehör-Programm bei GRAVIS fündig.

Unser Fazit: Das iPad 2 ist ein rundum gelungenes Upgrade, das neue Möglichkeiten eröffnet und dem mobilen Multitalent viele neue Freunde bescheren wird. In unseren Stores können Sie sich persönlich davon überzeugen, ob sich das iPad 2 wirklich so gut anfühlt wie es aussieht.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr GRAVIS-Team

Horch, was kommt von drinnen raus.

Liebe GRAVIS-Kundin,
lieber GRAVIS-Kunde,

„Menschensinn und Juniwind, ändern sich oft sehr geschwind“ besagt eine alte Bauernregel. Andererseits weiß man ja, dass es nicht immer die klügsten Bauern sind, die die dicksten Kartoffeln ernten. Halten wir uns also lieber an verlässliche Dinge: Das GRAVIS Monatsspecial zum Beispiel. Das kommt ganz sicher an jedem Ersten und bleibt den ganzen Monat*.

Das gilt natürlich auch für Juni, den Monat, in dem der Frühling erwachsen wird und zu einem stattlichen Sommer reift. Die ideale Zeit für Kurzurlaube, Wochenendtrips und Ausflüge aller Art. Hauptsache raus. Und dank iPod, iPhone und iPad man muss ja auch unterwegs auf nichts verzichten.

Das Monatsspecial Juni ist deshalb gleichzeitig auch ein Reisespecial (Seite 3). Aber auch sonst kommen all jene, die ihre Freizeit am liebsten draußen verbringen, bei GRAVIS auf ihre Kosten. Wenn Sie sich beispielsweise bevorzugt per pedales fortbewegen, dann wäre vielleicht auch das Networx Bike Kit etwas für Sie (Seite XY), eine Lenkrad-Halterung, die ihr iPhone mit den passenden Apps zum Tachometer, Kompass, Routenplaner und Navigationsgerät macht. Und für die anschließende Blutdruckmessung empfehlen wir das iHealth von Medisana (Seite XY).

Apropos Blutdruck: Mit der Frauen-Fußball-WM, die am 26. Juni beginnt, steht uns ja ein neues Sommermärchen bevor. Da ist wieder kräftiges Daumendrücken angesagt. Wissen Sie schon, wo Sie die Spiele der deutschen Mannschaft sehen werden? Irgendwo am Strand vielleicht, auf der Terrasse oder im Park? Sie haben die Wahl, denn mit tizi, dem mobilen DVB-T-Empfänger für Ihr iOS-Gerät wird Überall-Fernsehen auch im wörtlichen Sinne Realität.

Viele weitere Ideen finden Sie in diesem Heft.

Ihr GRAVIS Team

* Solange Vorrat reicht.

Die neuen iPods: Zur Anprobe, bitte! (Dialog)

A: Ach, ist der niedlich!

B: Wer?

A: Der neue nano.

B: Ach so. Ja, stimmt. Schöne Form, schöne Farben …

A: Und so praktisch. Man kann ihn jetzt auch einfach mit dem Clip an der Kleidung befestigen und zum Beispiel beim Joggen oder im Fitnessstudio tragen.

B: Am besten finde ich aber, dass der neue nano jetzt auch einen kleinen Touch-Screen hat. Songs, Playlists, Radio - alles per Fingertipp. Das sieht nicht nur cool aus, sondern macht die Bedienung noch einfacher, intuitiver - pfiffiger halt.

A: Ja, schon toll, wie Apple es schafft, Geräte immer kleiner zu machen, gleichzeitig aber auch leistungsfähiger, schöner und einfacher.

B: Apropos einfacher: Der neue shuffle hat jetzt wieder Tasten. Sprechen kann er aber auch noch.

A: Schön. Was erzählt er denn so?

B: Er nennt dir zum Beispiel den aktuellen Titel oder sagt dir, wenn der Akku zur Neige geht. In 25 verschiedenen Sprachen.

A: Schlaues Kerlchen. Aber das absolute Highlight ist für mich der neue iPod touch. Gestochen scharfes Display, HD Video, FaceTime - und Apps ohne Ende. Ein tolles Gerät zum Musik hören, Filme gucken, Arbeiten, Spielen und Kommunizieren.

B: Ja, man weiß gar nicht mehr, welchen iPod man nehmen soll.

A: Am besten alle. Den shuffle zum Blaumann, den nano zum Cocktailkleid und den touch für die Handtasche.

B: Bleibt eigentlich nur noch eine Frage.

A: Und die wäre?

B: Welche Farbe?

Idee gesucht - Karte gefunden (Dialog)

A: Was schenkt man Männern?

B: Aufmerksamkeit. Darüber freuen sie sich am meisten.

A: Hihi, stimmt. Aber ich hatte jetzt eher an was Praktisches gedacht. Mein Freund hat nämlich demnächst Geburtstag.

B: Was Praktisches … Hm, wofür interessiert er sich denn?

A: Musik, sein iPhone, seinen Mac - und für mich natürlich.

B: Na, das will ich doch hoffen. Wie wie wär‘s denn mit irgendwelchem praktischen iPhone-Zubehör? Einer Halterung oder einem Adapter für‘s Auto zum Beispiel?

A: Hat er schon.

B: Ein schickes Case? Neue Kopfhörer?

A: Ja, habe ich auch schon überlegt. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich da genau seinen Geschmack treffe.

B: Eine Software für seinen Mac? Ein nettes Computerspiel vielleicht?

A: Wäre eine Möglichkeit. Leider weiß ich nicht genau, was er schon hat und was nicht.

B: Tja, dann bleibt eigentlich nur eines: Die GRAVIS-Ideenkarte mit Startguthaben. Das kann er nach Herzenslust einlösen. Accessoires, Zubehör, Software, Fachliteratur - Wünsche gibt‘s ja immer.

A: Stimmt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Die Karte sieht ja sogar gut aus, ist praktisch, aber viel persönlicher als andere Gutscheine.

B: Eben. Außerdem kann man sie immer wieder aufladen. Damit hast du auch schon was für Weihnachten.

A: Genau. Ja, so mach ich‘s. Und von der anderen Sache bekommt er eine Extraportion.

B: Welcher anderen Sache?

A: Aufmerksamkeit.

Nicht ohne mein iPhone (Dialog)

A: Kommst du mit zum Essen?

B: Nö, ich muss abnehmen.

A: Wer, du? Wo denn? Gib‘s zu, du willst bloß wieder mit deinem iPhone spielen.

B: Öhm, wie kommst du denn darauf?

A: Weil du dauernd damit herumspielst.

B: Oh, ist das so auffällig? Na ja, diese „Angry Birds“ sind aber auch wirklich zum Schießen. Meine absolute Lieblings-App.

A: Ich dachte, das wäre „Froggy Jump“?

B: Die auch, ja. Aber mit Apps ist es ja wie mit Schuhen: Man kann nie genug davon haben.

A: Stimmt. Wobei ich mein iPhone natürlich nur produktiv nutze …

B: Natürlich! Was machst du denn so Produktives?

A: Okay, zugegeben, das eine oder andere Spielchen habe ich auch. Aber am häufigsten benutze ich die Aufgabenverwaltung „Things“, wenn ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, hilft mir die „Fahrplan“-App und einen digitalen Stadtplan habe ich natürlich auch immer dabei.

B: Ja, Stadt- und Fahrpläne sind Pflicht. Ich gehe außerdem nie ohne meine „Shopping List“ einkaufen, die Ausgaben tippe ich direkt ins „MoneyBook“ und den Kontostand überprüfe ich mit „iOutBank“. Für‘s Auto nutze ich auch noch die „TomTom“ Navi-App und das „Fahrtenbuch“.

A: Kaum zu glauben, wie sehr man sich an die kleinen Helferlein für die Widrigkeiten des Alltags gewöhnt. Als ich neulich im Stockdunklen die Haustür aufschließen musste, konnte ich das iPhone sogar als Taschenlampe nutzen.

B: Wie, das geht auch?

A: Klar, du weißt doch: Es gibt für alles eine App.

Der GRAVIS-Adventskalender: 3, 2, 1 - deins! (Dialog)

A: Wer darf heute das Türchen öffnen?

B: Welches Türchen?

A: Na, das des Adventskalenders.

B: Ach so. Wir können ja losen.

A: Beim GRAVIS-Adventskalender ist es einfacher. Da sind von Anfang an alle Türchen offen.

B: Ja, da müsste die Frage lauten: Wer darf heute das Türchen schließen?

A: Und vor allem: Welches?

B: Genau. Das finde ich eigentlich noch viel spannender. Man hat einen Adventskalender mit vielen tollen Sonderangeboten - und jeden Tag wird eines herausgenommen.

A: Ein Adventskalender für Schnellentschlossene, sozusagen.

B: Oder Optimisten. Denn man weiß ja nicht, ob ein bestimmtes Produkt morgen noch zu dem Preis verfügbar ist.

A: Es sei denn, man ist GRAVIS-Fan bei Facebook. Da wird vorher angekündigt, welches Türchen als nächstes geschlossen wird.

B: Stimmt, GRAVIS-Fans bei Facebook sind sowieso immer am besten über alle Neuheiten und Sonderaktionen informiert.

A: Hast du dir denn schon was aus dem Adventskalender ausgesucht?

B: Na ja, ich liebäugle mit dem Livescribe Pulse Smartpen. Die 2-Gigbyte-Version gibt’s für 99,99 Euro statt 149,90. Wär’ ein schönes Weihnachtsgeschenk. Und du?

A: Ich habe den All-in-one-Drucker HP Photosmart C4680 im Visier. 49,99 Euro statt 84,90 - so günstig bekomme ich den nie wieder.

B: Na dann - schlag zu!

A: Ja, werde ich wohl tun.

B: So, und wer darf nun das Türchen an unserem Adventskalender hier öffnen?

A: Ach, mach du ruhig. Ist ja doch wieder bloß Schokolade drin.